Die vorerwähnten Hochrheinpläne für die Schleusen und die Umschlagstelle Full messen den Anliegen von Gewässerschutz, Fischerei, Natur- und Heimatschutz grosse Bedeutung bei. Die offizielle Bundesstudie weist im besonderen daraufhin, dass z.B. der Fischbestand kaum nennenswert benachteiligt wird.

 

 

Schleuse Augst-Whylen

 

Die Flussschifffahrt entwickelt sich auf bestehenden Wasserstrassen wie jede andere Verkehrsart nur zum Selbstzweck. Alle Massnahmen waren immer Reaktionen auf bestehende Bedürfnisse. Einsolches Bedürfnis besteht seit Jahrzehnten auch am Hochrhein, wo heute Unternehmungen in verschiedenen Einzugsgebieten viel Geld für den Transport per Bahn und Lastkraftwagen ausgeben müssen. Dabei ist doch der billigste und umweltfreundlichste aller möglichen Transportwege direkt vor der Tür.

Wer es ehrlich mit der Natur und der Umwelt meint, muss für dieses Schifffahrtprojekt auf dem Hochrhein sein. Das wohl schönste Beispiel zeigt die umgebaute und verlängerte Schleuse Augst-Wyhlen. Der untere, insbesondere aber der obere Vorhafen sind perfekt naturgetreu angelegt, wie es die Natur selbst nicht besser machen könnte.

 

 

Naherholungsgebiet bei der Schleuse Augst

 

Der gesamte Bereich der Schleusenanlage bis hinauf zur Ergolzmündung ist natürlich angelegt und wirklich eine Augenweide. Die schön angelegten Fusswege, umgeben von einheimischen Sträuchern und bestehenden Räumen laden zum Spaziergang ein. Zu bewundern sind viele Vogelarten, Enten und Schwäne, aber auch verschiedene Amphibien und vieles mehr. Wahrhaft wunderschön in allen vier Jahreszeiten.

 

Mündung der Ergolz in den Rhein